RAForum

Startseite > Willkommen zu Anarchismusforschung

Willkommen zu Anarchismusforschung

Der Anarchismus, die Ablehnung jeder Form von Herrschaft, zeigt sich
in vielfältigen Erscheinungen...

Wie das Monster vom Loch Ness sind Anarchistinnen und Anarchisten
phantastische Figuren. Sie werden im Wandschrank versteckt und für wesenlos,
verschwunden, für tot erklärt. Doch immer wieder bei jeder Wende der
Geschichte, obwohl sie niemand mehr erwartet, tauchen sie wieder auf. Ihre
Beständigkeit, ihr Leben wachsen zu Myhtos und Utopie : deshalb ist es für
Anarchistinnen ud Anarchisten wichtig tief in der Wirklichkeit
verwurzelt zu bleiben.

Die freiheitliche Bewegung hat seit dem 19. Jahrhundert ihren festen Platz
in der Geschichte der Menschheit. Dort wird sie als ein Gesellschaftsprojekt
mit Umgestaltung aller Aspekte des Lebens erlebt. Anarchogeist kann
ausgesuchte Ethik, künstlerische Imagination, Dissidenzkultur oder sogar
eine Weltanschauung sein.

Sie können sich die Zeit nehmen, diese Webseiten zu durchquerren, als wären
Sie in einem Cyberlabyrinth oder ihr schwänzt die Schule oder Du blätterst
in einem"Que-sais-je" des Anarchismus.
Vielleicht möchten Sie auch nur Ihr eigenes Denken vertiefen. Aber Vorsicht:
es ist nicht immer leicht die Begriffe, die wir als verwerflich betrachten,
als richtig anzuerkennen.

Wie Loch Ness ist die Welt des Anarchismus ein schwindelerregender Raum.
Auch bei vorschnellen Äußerungen sollten Sie ihre kritische Sicht nicht
verlieren.

Da die Seiten auf Deutsch noch etwas dünn sind, laden wir Sie ein, die
Seiten auf französisch, englisch oder spanisch zu besichtigen, deren Inhalt
wesentlich mehr bietet.